Grundstückserkundung


Wohnen im Mehrgenerationenprojekt an der Düsseldorfer Straße

Am Samstag, dem 23. März können Menschen, die sich für alternative Wohnformen interessieren, einen Einblick in das Mehrgenerationenwohnprojekt der Baugruppe Trialog bekommen. Ab 10.15 Uhr finden Grundstückbegehungen an der Düsseldorfer Straße 150 in Hilden statt (Treffpunkt ist die Bushaltestelle „Niedenstraße“), ab elf Uhr lädt die Baugruppe ins Diakoniehaus im Süden in der St. Konrad-Allee 76 ein, wo bei einem kleinen Frühstück die Möglichkeit besteht, mehr über das Projekt zu erfahren und die Mitglieder der Gruppe kennenzulernen.


Die Idee der Gruppe ist, nachhaltig zu leben, Nachbarschaft kreativ zu gestalten, das Miteinander im Quartier zu beleben, Ressourcen zu teilen und gemeinsam zu feiern. Geplant ist ein Passivhaus in Holzbauweise mit 28 Wohneinheiten für Menschen mit verschiedenen Lebenshintergründen. Etwa die Hälfte der Wohnungen sind bereits vergeben und inzwischen haben sich auch die ersten Familien mit Kindern zum Einstieg entschlossen.


Um Alleinerziehenden den Zugang zum Wohnprojekt zu erleichtern, hat die Gruppe sich kurzfristig entschlossen, zwei 80m² Wohnungen in die Wohnraumförderung aufzunehmen, sodass diese Wohnungsgröße auch für Menschen mit geringerem Einkommen bezahlbar ist, sofern sich Wege für die Finanzierung des Eigenanteils finden. Für Interessierte sind noch folgende Wohnungen zu haben: drei-Zimmer-Wohnungen mit 80 m², vier-Zimmer-Wohnungen mit 100 m², und eine fünf-Zimmer Maisonette-Wohnung mit ca. 140 m². Auch einige kleinere Wohnungen sind noch frei. Die Grundrisse für alle Wohnungsgrößen werden beim Frühstück vorliegen. Außerdem kann man sich dort über Finanzierungsmöglichkeiten informieren.


Mehr Informationen zum Wohnprojekt finden Interessierte auch unter www.trialog-hilden.de.